Gewaltprävention mit der Polizei

Für das kommende Halbjahr sind wieder mehrere Tage der Gewaltprävention u.a. für die 5. Klassen geplant. Folgende Termine sind mit der Berliner Polizei verabredet: 20./ 21.2. und 20./ 21.3. und 26./ 27.4.2017.

  • Gewaltprävention
  • Gewaltprävention
  • Gewaltprävention

Im November fanden wiederholt zwei Tage Gewaltprävention mit einer 5. Klasse zu Thema 'Sicherheit im Netz' statt. Die Schüler*innen beteiligten sich sehr motiviert an dem Projekt und es zeigte sich, wie gut sich manche zu diesem Thema schon auskannten. Die Kinder erarbeiteten zu gezielten Fragestellungen ihre Plakate und stellten diese anschließend der Gruppe vor.

Vielen Dank an den Fuchsbau für das Bereitstellen eines schönen Raumes und dazugehöriger Küche.

Jedes Jahr bieten wir, die Schulstation mit unserem gemeinsamen Kooperationspartner, der Berliner Polizei Präventionstage zum Thema Gewalt und wie verhindere ich Gewalt, an. Angesprochen werden vor allem Klassenstufen vier bis sechs. Im Idealfall werden die Klassen nach Jungen und Mädchen getrennt.

Unsere Schülerinnen und Schüler lernen unsere erfahrene und einfühlsame Polizistin kennen.

Kindgerecht werden verschiedene Themen und Situationen besprochen:

  • Wie erkenne ich Gewalt?
  • Wo kann Gewalt stattfinden
  • Wo kann ich mir Hilfe suchen?
  • Wo fängt Gewalt an?
  • Wie entgehe ich Provokationen?
  • Wie kann ich Gewalt stoppen?
  • Was ist das Strafgesetzbuch?
  • Können Kinder bestraft werden?

 

Geduldig wird auf verschiedene Fragen der Kinder eingegangen:

"Ist die Waffe echt?"

"Ja!"

"Haben Sie schon einmal damit geschossen?"

"Ja, jeder Polizist muss mit der Pistole schießen können.

"Was ist die stärkste Waffe der Welt?"

"Aber die stärkste Waffe (der Polizei) ist das Wort!"

Gemeinsamer Gesprächskreis
Gemeinsamer Gesprächskreis

An den Präventionstagen geht es um das gemeinsame, vertrauensvolle Gespräch:

Erstaunt nehmen die Kinder zur Kenntnis, das Wehren, das Dagegenhalten oft zur einer Verschärfung einer Situation führen. So kann aus einer (vermeintlichen) Provokation, eine Beleidigung und Gegenbeleidigung werden. Die Situation eskaliert, Fäuste werden eingesetzt, jemand kommt zu Schaden.

Gemeinsam suchen wir mit den Kindern einen Weg aus dieser Gewaltspirale.

Dabei geht es um Nähe und Distanz oder um die Frage "Was ist ein persönlicher Schutzraum?".

Achtung! Achte deine Grenzen! Denn hier fängt der Respekt an!
Achtung! Achte deine Grenzen! Denn hier fängt der Respekt an!
Fair Play!
Fair Play! Kommt nicht nur beim Sport gut an, sondern auch in der Schule, in der Freistunde, in der Pause, draußen auf der Straße und zu Hause.

Vielen Dank an unseren Kooperationspartner!

Die Berliner Polizei in erweiterter Kooperation mit dem Haus am See und mit dem Fuchsbau

Die Polizei hilft im Notfall: 110
Die Polizei hilft im Notfall: 110