"Gekommen, um zu bleiben"

"Gekommen, um zu bleiben" - * ein Modellprojekt von Schule und Jugendhilfe an der Grundschule am Schäfersee für Kinder, die zusätzliche Hilfen benötigen, um den Schulalltag erfolgreich zu bewältigen, ist nach den Winterferien 2012 gestartet.

Zwei Lehrerinnen, ein Facherzieher für Integration und eine Sozialpädagogin/Systemische Familientherapeutin kümmern sich gemeinsam um eine kleine Gruppe von Kindern und beraten deren Eltern.

Für dieses neue Kooperationsprojekt gehen wir gemeinsam mit Schule und Jugendamt neue Wege und führen unsere Kompetenzen zusammen. Für die Kinder entsteht so ein passgenaues ganztägiges Bildungs- und Betreuungsangebot, dessen Ziel es ist, Schulversagen und Schulwechsel zu vermeiden. Die Projektidee entspringt der langjährigen Erfahrung unseres Trägers im Bereich der Hilfen zur Erziehung und der Schulsozialarbeit und entstand in enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung. Fachliche Begleitung erhält das Projekt durch das Schulpsychologische Beratungszentrum und den sozialpädagogischen Dienst des Jugendamtes.

* Wir danken der Gruppe WIR SIND HELDEN dafür, dass wir ihren wunderbaren Songtitel als Projektnamen verwenden dürfen!

Text: Sabine Hermann-Rosenthal, Aufwind

Fotos: Ulla Wieja/Aufwind

  • Frau Kankelfitz, Frau Opancsar, Frau Nitschke, Frau Mielzarek
  • "Gekommen, um zu bleiben"
  • "Gekommen, um zu bleiben"
  • "Gekommen, um zu bleiben"
  • "Gekommen, um zu bleiben"
  • "Gekommen, um zu bleiben"
  • "Gekommen, um zu bleiben"
  • "Gekommen, um zu bleiben"
  • "Gekommen, um zu bleiben"

 

 

Offizielle Projekt-Eröffnung

Am 9. März 2012 fand die offizielle Eröffnung des Projekts statt.

Frau Hermann-Rosenthal, die Geschäftsführerin von Aufwind, und der komm. Schulleiter der Grundschule am Schäfersee, Herr Meinert, begrüßten zahlreiche Gäste aus dem Schulamt, der Senatsaußenstelle, dem Jugendamt, der Schulpsychologie, Nachbarschulen, Kolleginnen und Kollegen.

Hier sind einige Fotos von dieser Veranstaltung.

  • Projekt-Eröffnung-Begrüßung der Gäste
  • Projekt-Eröffnung-Begrüßung durch Frau Hermann-Rosenthal
  • Projekt-Eröffnung-Begrüßung durch Herrn Meinert
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung
  • Projekt-Eröffnung-Die Häppchen

 

 

Pressemitteilung des Bezirksamtes zum Projekt-Start

Hier als Link

oder als Text direkt zum Nachlesen:

Gekommen um zu bleiben Modellprojekt der Grundschule am Schäfersee
Pressemitteilung Nr. 3017 vom 15.03.2012
„Gekommen um zu bleiben“ ist der Titel eines Modellprojektes von Schule und Jugendhilfe an der Grundschule am Schäfersee für Kinder, die zusätzliche Hilfen benötigen, um den Schulalltag erfolgreich zu bewältigen. Die Idee zu dem Projekt hatte der Verein für Aufsuchende Erziehungshilfen „Aufwind e.V.“. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am 9. März zwischen dem Verein und der Grundschule am Schäfersee im Beisein der Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur Katrin Schultze-Berndt (CDU) unterzeichnet. Außerdem ist das Jugendamt Reinickendorf an dem Projekt beteiligt.

In dem Projekt werden die familientherapeutischen Kompetenzen von Lehrerinnen, Erzieherinnen und Sozialpädagoginnen gebündelt und acht Kinder intensiv betreut. So kann ein passgenaues Bildungsangebot in der Schule entwickelt werden, womit die Persönlichkeit der Kinder gestärkt und ihrem Tagesablauf eine feste Struktur gegeben wird. Gleichzeitig werden die Eltern beraten und angeleitet. So werden die Voraussetzungen geschaffen, dass die betreuten Kinder frühzeitig vom Schulbesuch profitieren und eine problematische Schullaufbahn vermieden wird.

Anlässlich der Vertragsunterzeichnung sagte die Bezirksstadträtin: „Wir reden aktuell darüber, ob Eltern von möglichen „Schulverweigerern“ gleich am ersten oder erst am zweiten Fehltag kontaktiert werden müssen. Dieses neue Modellprojekt setzt früher an: Durch die intensive Betreuung soll eine Schulferne gar nicht erst entstehen. Hier werden Kinder begleitet und in ihrer Persönlichkeit gestärkt – für einen stabilen und erfolgreichen Weg!“



Katrin Schultze-Berndt
Bezirksstadtadträtin
Abt. Schule, Bildung und Kultur
Tel. 90294 2290

 

 

 

Bildungssenatorin Scheeres zu Besuch

Anlässlich ihres Besuchs in der Grundschule am Schäfersee ließ sich Frau Scheeres auch das Konzept des Projektes, das sie äußerst interessant fand, erläutern.

Weitere Informationen auch auf der Seite von Aufwind.

Schulsenatorin Frau Scheeres zu Besuch